Aktuelles - Ein Bremswiderstand für den DHL-Euro-Hub
Beitragsseiten
Aktuelles
Ein Bremswiderstand für den DHL-Euro-Hub
Ein Siemens Solution Partner stellt sich vor!
Systemleitungen gemäß ISO 23570-3
Repeater Profibus DP ISO 23570
METAV Düsseldorf 2006, 20. - 24. Juni 2006
DP/DP-Koppler für Profibus DP
D-Sub Neuheiten
EMO Hannover 2005 - Weltausstellung der Fertigungstechnik
EMV Kabelverschraubung – jetzt auch für Selektivschirme
D-Sub mit Käfigzugfederanschluss (Standard und EMV-Ausführung)
Messe Automation in Deggendorf
KnorrTec ist Siemens Automation Systempartner ECOFAST
Neuer Katalog – ECOFAST Ergänzungsprodukte
Schleppkettenübergang für ECOFAST-Hybridfeldbuskabel
Gewinnen Sie Abstand mit dem Power-Upgrade für ECOFAST!
KnorrTec Produkte sind DESINA konform!
Profibusnetzwerke strukturiert aufbauen
Einschraubadapter
Alle Seiten

Januar 2013

Ein Bremswiderstand für den DHL-Euro-HUB

Neue Herausforderung von KnorrTec erstklassig gelöst

Energie ist in aller Munde – Gewinnung von Energie, Nutzung überschüssiger Energie. In vielen Bereichen müssen oftmals ganz singuläre, zur Situation bzw. zum Gerät passende Lösungen gefunden werden. So zum Beispiel auch ein steckbarer und überlastsicherer Bremswiderstand für einen Siemens Frequenzumrichter G110D, der unter anderem in Paketförderanlagen zum Einsatz kommt. Die auf die Entwicklung von spezifischen Kompaktlösungen spezialisierte Firma KnorrTec hat hier für eine Paketförderanlage einen Bremswiderstand entwickelt, der inzwischen in Leipzig bereits im Einsatz ist. Hier arbeitete KnorrTec erfolgreich mit der im badischen Ettlingen sitzenden Firma Sit Steuerungstechnik zusammen.

Vorweg einige kurze Erläuterungen zu den Hauptbegriffen: Frequenzumrichter dienen zur Steuerung bzw. Regelung der Motordrehzahl für drehzahlgeregelte Antriebe. Bei Anlagen wie etwa Paketförderbändern sind hohe Beschleunigung sowie schnelles Abbremsen bis hin zum Stillstand an der Tagesordnung. Dabei entsteht Bremsenergie, die abgeführt werden muss. Dies geschieht zum Beispiel durch Umwandlung in Wärme mittels externer Bremswiderstände. Für große Antriebe gibt es entsprechende Lösungen, für Anwendungen im unteren Leistungsbereich sind diese jedoch überdimensioniert. Eine Kompaktlösung, in diesem Fall konkret für den Siemens Frequenzumrichter G110D, musste gefunden werden.

Modernster Umschlagplatz für Luftfracht in Europa

Blicken wir kurz auf die Rahmenaspekte des Projekts: Seit Anfang Mai 2008 ist in Leipzig das DHL-Luftdrehkreuz in Betrieb. Auf zwei Milionen Quadratmetern Brachland entstand in weniger als drei Jahren zwischen Leipzig und Halle dieses neue Tor zur Welt – der modernste Umschlagplatz für Luftfracht in Europa. Ein riesiger Hangar, eine gigantische Lagerhalle und vor allem mehr als 3500 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen. „Die neue Anlage Leipzig/Halle ist eines der wichtigsten Elemente im DHL-Netzwerk: Es ist eines der drei Intercontinental-Hubs neben Hong Kong und Wilmington (Ohio, USA). Shipments aus der ganzen Welt kommen in diesen Knotenpunkten zusammen und werden dann via Flugzeug oder LKW weiterverteilt“, heißt es auf der Homepage der Firma Sit SteuerungsTechnik. Auf einer Fläche von fünf Fußballfeldern wurde die größe Verteil- und Sortieranlage für Pakete und Dokumente in Deutschlands errichtet – mit einer Kapazität von bis zu 96.000 Einheiten pro Stunde. Das Herzstück des Hubs arbeitet rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Etwa 70 Millionen Euro hat die Hightech-Sortieranlage gekostet. Durch diesen Ausbau können rund 1.600 Tonnen Fracht pro Tag umgeschlagen werden. Auf dem Vorfeld ist die gleichzeitige Be- und Entladung von bis zu 60 Flugzeugen möglich.

Firma Sit Steuerungstechnik liefert Gepäckförderanlage

Damit dies alles problemlos läuft, sind Unternehmen mit langjährigen Erfahrungen und mit Kompetenz für Lösungen gefragt, die sich auf die konkret vorgegebene Situation beziehen. Im Bereich von Verteil- und Sortieranlagen ist dies die seit 1. April 1971 bestehende Firma Sit Steuerungstechnik, die weltweit für namhafte und marktführende Kunden der Förder- und Automatisierungstechnik Installationen und elektrische Steuerungen für Materialfluss-Systeme realisiert. Schwerpunkte von Sit sind Gepäckförder- und Logistikanlagen, Automobilproduktion, Gebäudetechnik, Materialflussrechner/Lagerverwaltungssysteme, Energiemanagement und Retrofit bestehender Systeme. Maßgeschneiderten Anlagen laufen überall in der Welt - in Distributionszentren, Produktionsanlagen, Automobilwerken und Flughäfen. Sit erbringt Dienstleistungen und liefert ganzheitliche Systemlösungen für die gesamte Palette der Industrie-Automatisierung. Das Spektrum des Unternehmens reicht von der Analyse, Planung, Energieoptimierung und Software-Entwicklung über die Lieferung von Schaltschränken bis zur Montage, Inbetriebnahme und Hotline-Service.

Kompakte und kostengünstige Lösung von KnorrTec

Neben den Siemens-Motorstartern M200D fanden auch die Siemens-Frequenzumrichter G110D  Verwendung. Um die Vorzüge des Siemens-Frequenzumrichters im konkreten Umfeld optimal nutzen zu können, war eine kompakte und kostengünstige Lösung für die Funktion des Bremswiderstandes nötig. Da die in Beratzhausen angesiedelte Firma KnorrTec bereits seit mehreren Jahren Siemens-Solution-Partner ist und bei ähnlichen Projekten bereits erfolgreich Lösungen erarbeitet hat, entwickelte der Firmeninhaber Franz Knorr entsprechend all dieser Vorgaben eine kompakte und kostengünstige Lösung. Das entstandene Ergebnis ist überlastsicher, direkt auf den Frequenzumrichter G110D  aufsteckbar und kann bei Fördergeschwindigkeiten von über 60m/min eingesetzt werden.

Seit 2010 beschäftigte KnorrTec und insbesondere Inhaber Elektroingenieur Franz Knorr diese Fragestellung. Die PTC-Technologie bot sich als Lösung an, da dadurch die Überlastsicherheit gewährleistet ist und kurzzeitig hohe Leistungen auf engem Raum umgesetzt werden können. PTC (Positive Temperature Coefficient)-Widerstand von Materialien bedeutet, dass diese bei niedrigen Temperaturen den Strom besser leiten können als bei hohen. Ihr elektrischer Widerstand vergrößert sich bei steigender Temperatur. Es kann also zu keiner Überlastung, zu keiner Überhitzung und Zerstörung des Bauteils kommen. „Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass diese Lösung aufgrund des kompakten Aufbaus deutlich weniger Platz benötigt als klassische Bremswiderstände. Und dadurch ist diese Lösung auch kostengünstiger“, erläutert Franz Knorr.

Im Herbst 2011 wurden die ersten Bremswiderstände, nachdem sie alle Tests erfolgreich bestanden hatten, verkauft. Inzwischen ist die Paketsortieranlage mit den von Knorr Tec gebauten Bremswiderständen im Einsatz – zur besten Zufriedenheit aller Beteiligten.

Frühere Projekte von KnorrTec in diesem Segment

KnorrTec hat seine Lösungskompetenz bereits bei zahlreichen früheren Projekten unter Beweis gestellt. So leisten in der größten unterirdischen Gepäckförderanlage der Welt auf dem Airport der Vereinigten Arabischen Emirate in Dubai sowie bei ähnlichen Anlagen in Peking und Incheon (Korea), in der Fördertechnik in der Automobilfertigung sowie bei diversen kleineren Projekten von KnorrTec entwickelte Bauteile zuverlässig ihren Dienst. Zwischenzeitlich konnten auch erste Projekte in den USA realisiert werden. Durch die Weiterentwicklung des Produktes möchte sich KnorrTec als Lösungsanbieter in diesem Segment etablieren.

 

 KnorrTec Bremswiderstand                                  
KnorrTec Bremswiderstand, steckbar auf Siemens-G110D Siemens-Frequenzumrichter G110D mit KnorrTec Bremswiderstand
im DHL-Euro-HUB Leipzig. (Foto: Sit)